„Von wegen altem Eisen...
...in manchem sind wir
sogar besser”

Agenda

50plus Talk 2017
Termine auf einen Blick mehr
Basel, Bern, Luzern
Olten, St. Gallen, Zürich
Mitgliederversammlung, 17. Januar Luzern, 19.00 Uhr
GV, 18. März, 12.00 Uhr Luzern


weiter ▷

Botschafter/innen

Aschi Peter Aschwanden

alt Kantonsrat (Luzern)

Pia Maria Brugger

Gemeindeschreiberin (Luzern)

Olivier Bucheli

Clean-Tech-Unternehmer (Adligenswil)

Rosmarie Dormann

alt Nationalrätin (Rothenburg)

Heidi Duss

Kantonsrätin (Escholzmatt)

Josef Estermann

Universitätsdozent (Luzern)

Priska Galliker

Kantonsrätin (Luzern)

Emanuel Hochstrasser

Bundesstrafrichter (Luzern)

Paul Huber

Alt Regierungsrat (Luzern)

Walter Lingg

Alt Bürgerrat (Luzern)

Erna Müller-Kleeb

alt Kantonsrätin (Rickenbach)

Ruedi Meier

Alt Sozialdirektor/Stadtrat (Luzern)

Andreas Moser

Kantonsrat (Luzern)

Giorgio Pardini

Präs. Gewerkschaftsbund (Luzern)

Heidi Rothen

Alt Kantonsrätin (Hergiswil)

Michael Rusterholtz

Grossrat (BS)

Rene Schärer

Textil-Kaufmann (Luzern)

Bruno Schmid

Stv. Präsident des Kaufmännischen Verbandes Schweiz

Albert Schwarzenbach

Grossstadtrat (Luzern)

Leonie Schärer

Geschäftsfrau (Luzern)

Hans Rudolf Schurter

Unternehmer (Luzern)

Verena Wicki

Geschäftsführerin (Luzern)

Gary Zemp

Unternehmer

 

Sponsoren

 

Wir freuen uns über Ihr Sponsoring.

 

Demnächst hier.

 

 

Hier gelangen Sie
zum Anmeldeformular

weiter ▷

Austausch, Vernetzung, Mentoring

 

Termine der 50plus Talks siehe unter Agenda

 

Unser Leiden ist nicht unser Feind
„Die Gesellschaft lehrt uns, dass Leiden ein Feind sei. Wir werden fortwährend ermutigt, das Leiden zurückzuweisen. «Was soll all dieses Leiden? Lasst uns glücklich sein und Spass haben». Doch unser Leiden ist nicht unser Feind. Obwohl Schmerz und Leid nicht angenehm sind, sind sie doch unsere Freunde. Denn erst durch eine Beziehung zu meinem Schmerz, mit meinem Leiden, mit meiner Traurigkeit kann ich die andere Seite erreichen, kann ich das Gegenteil erkennen und berühren – mein Vergnügen, meine Freude, mein Glück.“
Auszug aus dem Buch «Krieg beenden, Frieden leben» von Claude AnShin Thomas